Über uns

Mitwirkung

Heimrat

Damit diese Beteiligung sich auch in Strukturen abbildet, findet im Jugendhilfeverbund  die sogenannte Heimratsarbeit statt.

Dies bedeutet , dass jede der Wohngruppen einen Gruppensprecher/eine Gruppensprecherin  und eine Stellvertretung wählt. Diese treffen  sich ca. alle 2 Monate oder nach Bedarf mit der Einrichtungsleitung oder Beauftragten. Dieses Gremium bildet den Heimrat der Gesamteinrichtung und wird unterstützt von 2 HeimratsberaterInnen.

Der Heimrat wählt  eine/n Vorsitzende/n und dessen Vertretung.

Die  HeimratsberaterInnen unterstützen den Heimrat bei Fragestellungen oder Ideen . Weiterhin unterstützen sie den Kontakt  zwischen dem  Heimrat und der  Einrichtungsleitung und helfen bei der Organisation von Treffen und  begleiten die Jugendlichen zu den jährlichen Treffen auf Landesebene in der Ronneburg.. Die Heimratsberater besitzen eine pädagogische Ausbildung.

Über die anfallenden Aufgaben innerhalb der Einrichtung hinaus, nimmt der Heimrat an der jährlichen "Ronneburtagung" teil. Hier treffen sich die Heimräte aller hessischen Jugendhilfeeinrichtungen, die das Konzept des Heimrats in ihren Einrichtungen anbieten.

Die Heimratsberater des Jugendhilfeverbunds nehmen an regelmäßigen Treffen aller Heimratsberater teil, um sich über Angebote auszutauschen und Anregungen für die Heimratsarbeit zu erhalten. Außerdem können sie sich, mehrmals im Jahr, in diesem Bereich fortbilden.

Wir sehen das Logo des Beraters für Heimräte in Hessen

Wir sehen das Logo des Landesheimrates Hessen

Weitere Informationen

Berater Kinder- und Jugendvertretungen Hessen

Landesheimrat Hessen