Angebote

Wohngruppen

Wohngruppe Flüeli

Das Zentrum von Fulda ist in wenigen Minuten mit dem ÖPNV zu erreichen, so dass verschiedene Schulformen zum individuellen Bedarf der Mädchen/ jungen Frauen zur Verfügung stehen sowie vielfältige Freizeitangebote als auch Ärzte und Therapeuten. 

Die Mädchen/ jungen Frauen bewohnen Einzelzimmer, welche nach individuellen Wünschen und Ideen mitgestaltet werden können. 

Das Haus bietet neben den 9 Einzelzimmern weiterhin ein offenes Wohn- und Esszimmer, einen Hausaufgaben-/PC-Raum, ein Besprechungszimmer, eine Terrasse sowie einen Garten.

Unser Angebot der Wohngruppe Flüeli richtet sich als Schon- und Schutzraum an Mädchen und junge Frauen, die aufgrund belastender Lebenserfahrungen, problematischer Familiensituationen, selbstverletzenden Verhaltens, schulischer Schwierigkeiten, erfahrener körperlicher, seelischer oder sexualisierter Gewalt und /oder Störungen des Sozialverhaltens und der Emotionen nicht mehr in der Herkunftsfamilie leben können.

Sie werden durch unser qualifiziertes Team aus Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen betreut und begleitet.

Ein strukturierter Tagesablauf ist die Grundlage der alltagspädagogischen Arbeit in der Wohngruppe Flüeli, dieser soll Sicherheit und Halt geben.

Die Stärken jeder Einzelnen sollen wachsen können, daher wird jede Bewohnerin individuell in allen Lebensbereichen gefördert, um eine bestmögliche Entwicklung zu unterstützen. 

Mit Hilfe eines Netzwerkes von Therapeuten, Ärzten und mädchenspezifischen Beratungsstellen im sozialen Nahraum können die Mädchen/ jungen Frauen bei aktuellen Krisen gut unterstützt werden und Hilfestellung beim Entwickeln individuell neuer Lebensperspektiven gegeben werden.

Es erfolgt ein regelmäßiger Austausch mit Schulen und Ausbildungsstätten sowie eine individuelle schulische und berufliche Förderung.

In den Schulferien sowie im Gruppenalltag werden verschiedene Angebote etabliert, wozu auch mehrtägige Ausflüge und Ferienfreizeiten gehören, damit die Mädchen eine sinnvolle Freizeitgestaltung kennen lernen.

Im Rahmen der Sozialraumorientierung und Integration in das soziale Umfeld, erhalten die Bewohnerinnen Unterstützung beim Aufbau eines guten sozialen Netzwerks sowie der Anbindung an Vereine und die Institutionen vor Ort.

Darüber hinaus wird die Partizipation durch regelmäßig stattfindende Gruppenkonferenzen gefördert und die Mädchen werden an wichtigen Entscheidungen beteiligt.

Verselbständigung:

Unserer Wohngruppe ist ein Verselbständigungsbereich angegliedert. Die nahe gelegene Wohneinheit bietet Platz für drei junge Frauen, die dort jeweils ein Einzelzimmer zur Verfügung haben sowie Räume zur gemeinschaftlichen Nutzung wie ein Bad, eine Küche, ein Wohnzimmer und einen Balkon.

Im Verselbständigungsbereich finden regelhaft festgesetzte Gruppentermine mit allen Bewohnerinnen (z.B. gemeinsames Kochen, Besprechungen, Workshops zu bestimmten relevanten Themen) statt sowie eine individuell angepasste, auf Alter und Bedarf festgesetzte stundenweise Einzelbetreuung durch das pädagogische Fachpersonal der Wohngruppe.

Der Verselbständigungsbereich dient als Training für den Umzug in eine eigene Wohnung und soll die jungen Frauen auf ihrem Weg in die Eigenverantwortung weiter unterstützen und fördern.

Auf einem Turnschuh hat sich ein Schmetterling gesetzt. Mit der Hand versucht der Junge den Schmetterling aufzuheben.

„Leben ist nicht genug, sagte der Schmetterling. Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume gehören auch dazu …“ ( Frei nach Hans Christian Andersen )