Angebote

Wohngruppen

Wohngruppe Alfred-Delp

Die ländliche Umgebung von Rasdorf bietet  für jüngere Kinder ein ideales und überschaubares soziales Umfeld mit vielfältigen Spielanreizen. Die örtliche Nähe von kleinen Geschäften, ein vielfältiges Vereinsleben und die Einbindung der Wohngruppe in das Gemeindeleben sind ideale Voraussetzungen, um je nach Alter Selbstständigkeit und soziale Teilhabe zu trainieren.

In unmittelbarer Nähe zur Wohngruppe befindet sich die Grundschule der Gemeinde, die Kindertagesstätte ist zu Fuß bequem zu erreichen. Weiterführende Schulen befinden sich im etwa 10 km entfernten Eiterfeld, sowie im 12 km entfernten Hünfelder Schulzentrum. Die ländliche Lage im Biosphärenreservat Rhön lässt ein breites Spektrum an Freizeitaktivitäten in der Natur zu.

Viele Kinder halten ihre Hände vor die Kamera. Auf den Innenflächen haben sie die bunte Buchstaben 'WG Delp' geschrieben.Wohngruppe Alfred Delp

Die Wohngruppe Alfred Delp ist eine geschlechtsheterogene, stationäre Gruppe für Kinder in der Regel im Alter von drei bis 14 Jahren. Die Jungen und Mädchen sind in 8 Einzelzimmern untergebracht, welche kindgerecht gestaltet und ausgestattet sind. Zusätzlich zu den Gemeinschaftsräumen im Haus hat die Wohngruppe einen Multifunktionsraum, welcher für Therapieangebote, für angeleitete Freizeitbeschäftigungen und zum Spielen und Toben genutzt wird. Ferner steht für die Hausaufgabenzeit, für Besprechungen und  Besuchskontakte ein separater Raum im Nachbargebäude der Wohngruppe zur Verfügung.

Grundlage für die alltagspädagogische Arbeit ist ein strukturierter Tagesablauf, der den Kindern Orientierung und Sicherheit bietet. Ein wertschätzender, respektvoller und konsequenter Erziehungsstil ermöglicht den Kindern das Erlernen von Regeln, das Einhalten von Absprachen und ein soziales Miteinander innerhalb der Wohngruppe und bietet ein positives Lernfeld für die Entwicklung sozialer Kompetenzen. Die Kinder werden ihrer Entwicklung und ihren Bedürfnissen entsprechend individuell gefördert und unterstützt. Hierzu tragen auch die Kooperationen mit verschiedenen Fachdisziplinen und Therapeuten bei.

Einen wichtigen Baustein unserer pädagogischen Arbeit bildet die Natur- und Umwelterziehung. Die ländliche Umgebung bietet den Kindern die Möglichkeit, vielfältige Erfahrungen in und mit der Natur zu sammeln. Dies geschieht durch das tägliche Spielen im Freien, Versorgung und Pflege der Haustiere und der eigenen Pflanzkästen, regelmäßige Waldtage und Wanderungen, Zelten und Lagerfeuer, Basteln und Beschäftigung mit Naturmaterialien, Besuche auf Bauerhöfen und den Umgang mit Tieren. In unserem großen, mit Spielgeräten ausgestatteten Außengelände haben die Kinder die Möglichkeit von den Bäumen und Sträuchern Früchte zu ernten.

 

Wichtige Entwicklungsziele, die durch das Lernen in und mit der Natur erreicht werden sollen:

  • Aufgaben und Verantwortung übernehmen
  • Schulung motorischer Fähigkeiten, Gleichgewicht, Koordination, Geschicklichkeit
  • Zeitliche Abläufe an Beispielen der Natur begreifen lernen
  • Herausforderungen annehmen und an deren Bewältigung wachsen
  • Ängste überwinden und Selbstvertrauen entwickeln
  • Sinnvolle Freizeitbeschäftigungen entwickeln

Die pädagogische Betreuung erfolgt durch ein Fachteam bestehend aus Sozialpädagoginnen und Erzieherinnen. Die Mitarbeiterinnen nehmen regelmäßig an Supervisionen, sowie an Fort- und Weiterbildungen teil.