Angebote

UMF

Angebote für Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UmF):

Die Wohngruppen sind sowohl in Fulda/Maberzell, dem Stammsitz der Einrichtung, als auch im Stadt- und Landkreis Fulda sowie im Main- Kinzig- Kreis angesiedelt.

Der Begriff "unbegleitet" umfasst die Personengruppe, welche ohne nähere Familienmitglieder in die Bundesrepublik Deutschland einreist oder zurückgelassen wird. Außerdem besitzen die Jugendlichen in Deutschland auch keine engeren Familienangehörigen bzw. niemanden, der die minderjährige Person angemessen versorgen kann.

Im Verlauf der Hilfe soll der junge Mensch lernen, mit den Besonderheiten, die er als UmF hat, sich in der Bundesrepublik zu integrieren, sein Leben weitgehend selbständig und eigenverantwortlich zu führen und seinen eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten.

Die jungen Menschen erhalten unter anderem Begleitung und Hilfe bei der Überwindung von Ängsten, ihnen wird Verständnis entgegengebracht sowie  persönliche Akzeptanz. Weiterhin bekommen sie Hilfestellung beim Aufbau eines strukturierten Tagesablaufs, nehmen an Deutschkursen teil und werden in eine Regelschule integriert. Interne sowie externe Therapieangebote unter anderem im Bereich Traumabewältigung  stehen zur Verfügung. Ebenso werden vielfältige Angebote im freizeitpädagogischen Bereich gestaltet.