URL: www.jugendhilfeverbund-st-elisabeth-fulda.de/pressemitteilungen/schon-waehrend-der-einweihungsfeier-ordentlich-gew/1332823/
Stand: 11.08.2015

Pressemitteilung

Schon während der Einweihungsfeier ordentlich gewerkelt

Flieden (cif). Während im Gesprächs- und Aufenthaltsraum des Caritas-Familienzentrums in der Fliedener Hauptstraße gegenüber des Rathauses die Erwachsenen an dem kleinen  Einweihungszeremoniell teilnahmen, hatten sich Kinder aus der Fliedener Wohngruppe des Jugendhilfeverbundes St. Elisabeth gleich schon einmal in die neuen Räume dahinter begeben und die neue Kinder- und Jugendwerkstatt in Beschlag genommen.

Wir blicken in die neuen Räume in denen die Gäste sich aufhalten.Während der Einweihungsfeier im Caritas-Zentrum KönigreichC. Scharf/Caritas FD

Im ehemaligen Hauptgeschäft der örtlichen Metzgerei Robert Müller, in der die Caritas-Jugendhilfe seit 2015 residiert und ihr Familienzentrum mit immer mehr Angeboten an Menschen aller Altersstufen ausbaut, waren noch einige Arbeitsräume unbenutzt, die sich für die Einrichtung einer solchen Werkstatt für Kinder und Jugendliche aus Flieden anbot. Schnell waren sich der verantwortliche Bereichsleiter des Jugendhilfeverbunds, Christof Schneider, und die Spitze des örtlichen Fördervereins "Kinder im Königreich" einig: "Ihr macht das, und wir unterstützen Euch bei Renovierung der Räume und Ausstattung der Werkstatt!"

Bei der Einweihungsfeier hoben Ansgar Erb, Vorstandsmitglied des Diözesan-Caritasverbandes als Träger der Jugendhilfe, und Christof Schneider gleichermaßen die gute Annahme des Caritas-Angebotes durch die Menschen in Flieden sowie die äußerst positive Unterstützung der Einrichtung durch die Institutionen der Gemeinde und die Bevölkerung hervor. Lobend äußerte sich Erb auch über das "hoch motivierte" Jugendhilfe-Team, das dazu beigetragen habe, das Familienzentrum zu einem echten Ort der Begegnung werden zu lassen.

Für den Verein "Kinder im Königreich" sprachen der Erste Vorsitzende Lothar Jünemann und der Zweite Vorsitzende Christian Henkel, zugleich Bürgermeister in Flieden. Sie unterstrichen, dass der Verein sehr gerne mit dem Caritas-Zentrum zusammenarbeite und die Einrichtung unterstütze, da die Caritas sich um die Bedarfe solcher Kinder und Jugendlichen im Ort kümmere, deren Startchancen nicht optimal seien. Durch die Zusammenarbeit könne der Verein seine satzungsgemäßen Aufgaben optimal verwirklichen, diesen jungen Menschen geeignete Unterstützung zukommen zu lassen. Auch Bürgermeister Henkel unterstrich, dass die Jugendhilfe ein wirklich engagiertes Team in Flieden beschäftige, und dass die Zusammenarbeit zwischen den Gemeindegremien und der Caritas sehr gut laufe.

Gruppenfoto vor dem Zentrum – die im Text erwähnten  Redner stehen rechts außen - v. re.: Erb, Henkel, Schneider, Jünemann, Pfarrer Maleja in der Mitte.Gruppenfoto vor dem Zentrum – die im Text erwähnten Redner stehen rechts außen - v. re.: Erb, Henkel, Schneider, Jünemann, Pfarrer Maleja in der Mitte.C. Scharf/Caritas FD

Die Einsegnung der Räume im Treffpunkt Königreich nahm Pfarrer Thomas Maleja vor. Dabei bezog er die anwesenden Kinder in die Andachtsfeier mit ein und ließ sie spontane Fürbitten formulieren. Die offizielle Feier endete mit einem Rundgang durch die neuen Räume, bei denen die Kinder den Erwachsenen zeigen konnten, was sie in der neuen Werkstatt schon so alles auf die Schnelle produziert hatten.

Copyright: © caritas  2018