URL: www.jugendhilfeverbund-st-elisabeth-fulda.de/ueber-uns/presse/apfelpflueckaktion-wg-hilders
Stand: 11.08.2015

Pressemitteilung

Apfelpflückaktion WG Hilders

Bei Spaß und guter Laune lernte man sich kennen und tauschte Informationen untereinander aus. Im Anschluss daran fuhren die Jugendlichen nach Schmalnau in die Kelterei Will. 

Ein junger Mann steht in einem noch mit Äpfeln behangenen Baum, der seine Blätter schon verloren hat. Apfelernte im Baum

Dort konnte man staunen, wie innerhalb von nur 30 Minuten die gerade gepflückten Äpfel  vollautomatisch gewaschen, zerkleinert und gepresst wurden. Im Anschluss wurde der Saft auf 80 Grad erhitzt und in 10 Liter- Gebinde abgefüllt. Am Ende kamen insgesamt 150 Liter naturreiner Apfelsaft heraus. Dieser  super-fruchtig schmeckende Apfelsaft wurde noch am Abend verkostet und ist mindestens 1 Jahr haltbar. Eine Wiederholung im nächsten Jahr soll auf jeden Fall stattfinden.

Weitere Informationen sind auf Rhönapfel zu finden.

... weitere Eindrücke von der Ernte:

Mit Äpfeln und Birnen gefüllte Transportwannen werden vorn und hinten von den jungen Männern in einer Reihe zum Auto getragen.Die „Apfelschlange“

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gefüllten Körbe werden ins Fahrzeug gestellt.Die Verladung von 220 Kilo Äpfeln und Birnen

 

 

 

 

 

 

Wir sind an der Obstpresse. Die Früchte werden in die Anlage geschüttet.Automatisches Waschen, Zerteilen und Pressen der Äpfel in der Kelterei Will, Apfelreste nach dem Pressvorgang im Hintergrund

 

 

 

 

 

 

 

Nun wird aus einem Verpackten Behälter der frische Apfelsaft gezapft.Frisch gezapfter Apfelsaft

 

 

Copyright: © caritas  2019